Mit dem Beginn der Heizperiode wurde der letzte große Baustein des Projektes „Modellsystem Energie“ in den Regelbetrieb überführt.

Ein Blockheizkraftwerk mit 70 kW elektrischer Nennleistung produziert Strom für den Eigenbedarf der CUTEC. Zusätzlich wird die Wärmeproduktion des BHKW für die Heizung des Gebäudes genutzt. Gesteuert wird das BHKW vom Leitstand und passt sich an den Bedarf für Tagbetrieb, Nachtbetrieb und Wochenende an. Zumindest in der Übergangszeit kann die Solarkollektoranlage unterstützen.

Im abgelaufenen Jahr 2016 wurden vom BHKW 57,8 MWh Strom und 133 MWh Wärme genutzt.
Der Netto-Gesamtwirkungsgrad betrug dabei 82,7%. Insgesamt zeigt sich für die Versorgung der CUTEC ein Wirkungsgrad über alles von 94,7% (Nutzung von Wärme und Strom im Vergleich zum Normbezug Erdgas). Das Projekt wird Ende Februar 2017 abgeschlossen. Dann steht auch ein Abschlussbericht zur Verfügung.

 

Leitstand

Leitstand für Steuerung, Regelung und Monitoring. (Foto: Eugen Major)

Solaranlage

Solaranlage auf dem Dach der Neuen Halle. (Foto: Eugen Major)